18.08.2014 Alnmouth - Hadrians Wall

Wir waren unausgeschlafen. Da vom Wetter keine Besserung in Sicht war und unsere Heimreise sehr knapp bemessen war, buchten wir unsere Fähre auf einen Tag früher um (21.8.). Wir schickten noch eine Flaschenpost ab (erhielten im Okt. 2014 eine Antwort von einem Ort wenige km weiter) und ließen uns Zeit – zu viel Zeit.... Die Parkwärterin kam und kassierte die Tagesgebühr und wies uns scharf darauf hin, dass wir hier eigentlich nicht übernachten durften.... 

Wenige Minuten später waren wir unterwegs zum Hadrians Wall, wo wir nach 2 Fahrstunden ankamen. Auch dort kannten wir einen guten Parkplatz. Nachmittags machten wir einen schönen Spaziergang entlang des Walls, anschließend genossen wir die Sonne vorm Womo.
Die Nacht war recht windig und kühl, so ließen wir die Heizung laufen.

http://www.openstreetmap.org/copyright

gefahrene Kilometer: 218

Gesamt Kilometer:3.754

19.08.2014 Hadrians Wall - Keswick - nahe Sailsbury

6°C Frühtemperatur. Wir bunkerten noch Wasser bevor wir endgültig Richtung Süden fuhren. Nahe Keswick fuhren wir auf einer schmalen Straße zum dortigen Stone circle (an dem wir einmal vorbeifuhren und ihn nicht sahen). Hier konnte man durchspazieren und die Steine berühren.

Anschließend durchquerten wir England Richtung Süden.

Nach einigen Pausen kamen wir um 18 Uhr bei Stonehenge an. Da wir einen kleinen direkten Weg suchten, fuhren wir auch hier 2x vorbei, bevor wir uns doch am Parkplatz stellten. Für eine Führung war es zu spät, übernachten darf man am Parkplatz nicht, direkt zu den Steinen kann man ohnehin nicht, so beschlossen wir nach dem Abendessen weiter zu fahren.

Am Weg nach Stonehenge sahen wir bereits einen kleinen Parkplatz unter Bäumen (ohne Schild) neben der Straße. Wir wollten dort nächtigen, als ein „Ranger“ kam und uns erklärte, dies sei Privatgrund und wir müssen fort. Also starteten wir um 21:30 Uhr nochmals den Motor und machten uns auf die Suche. Nachdem wir müde waren und unser Navi keine alternativen Parkplätze hatte, blieben wir auf einem Schulparkplatz stehen. Wir nahmen zwar an, dass Ferien waren, dennoch stellten wir uns den Wecker, um so früh wie möglich von hier weg zu kommen.

http://www.openstreetmap.org/copyright

gefahrene Kilometer: 605

Gesamt Kilometer: 4.359

20.08.2014 nahe Sailsbury - Ford Market

Wir schliefen aufgrund von Straßenlärm und dem unguten Gefühl wegen dem Übernachtungsplatz schlecht und starteten früh. Kaum fuhren wir los, kamen wir an einem anderen – öffentlichen – Parkplatz vorbei, wo wir ordentlich frühstückten. Hier hätten wir sicher besser geschlafen....
So kamen wir der Küste näher. Wir suchten einen CP nahe dem Strand, für eine Nacht und nicht zu teuer. Erst bei Ford Market fanden wir einen, der aber sehr weit vom Meer entfernt, aber günstig war. Wir wollten uns nur erholen....... bis eine Duftwolke von einem Mistplatz uns erreichte. Ein Spaziergang am Fluss entlang war leider auch ein optischer und geruchlicher Reinfall. Die Duschen waren separat zu bezahlen... Aber wir schliefen ausgezeichnet!

http://www.openstreetmap.org/copyright

gefahrene Kilometer: 163

Gesamt Kilometer: 4.522